Anne Frank Gesamtschule Rheinkamp - Projekt Mikrokosmos

 

Das Mikroskop

 

Der holländische Kaufmann und Naturforscher Antonie van Leeuwenhoek (1632-1723) gilt heute allgemein als der Erfinder des Mikroskops.

Man muss sich klarmachen, dass er damals im 17. Jahrhundert keinerlei fertige Bauteile kaufen konnte. So experimentierte er jahrelang mit selbst geschliffenen Linsen, die er in allerlei Rohre einbaute. Mit seinen späteren Mikroskopen erreichte er eine immerhin 300fache Vergrößerung!

Hier könnte dein Text stehen... (Wissenswertes über Leeuwenhoek)
Heute können wir glücklicherweise in ein Geschäft gehen und ein fertiges Mikroskop kaufen. Dabei sollte man die Finger lassen von Billigmikroskopen, die z.B. über die Kaufhäuser zu Spottpreisen zwischen 20.- und 40.- € angeboten werden. Diese prahlen mit einer bis zu 1400fachen Vergrößerung. Schlechte Beleuchtung, schwache Linsen und ein zu empfindlich gebautes Stativ machen schnell aus Einblicken in eine neue Welt ein schwammiges optisches "Erlebnis".
Unsere Schulmikroskope verfügen über eine nur 400fache Vergrößerung, liefern aber dafür kontrastreiche und klare Bilder, wie wir sie für die Untersuchung der empfindlichen Strukturen bei Mikroorganismen brauchen.

Übung: Teile des Mikroskops benennen können